Kommentare Werktags nur von 8 bis 19 Uhr.

Zwei Artikel unter vielen, die mich im Oktober unterhalten haben und die ich gerne teilen möchte:

23 Thesen zur Zukunft der Medien – von Jochen Wegner

Digitales Leben – oder: Eine Frage der Lehre

Wie gerne hätte ich auch hier kommentiert, jedoch:

“Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser “Freeze” gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.”

Bei einer derartigen Betrachtungsweise – nicht nur bei der sueddeutschen.de, die Zensurversuche gibt es auch beim Spon & Co. – sowie der selten gelebten Diskussionskultur (in Deutschland meinem Empfinden nach nicht wirklich existent bzw. zu faschistoid oder zu schwarz-weiß), spare ich mir viele Kommentare und denke an den Spruch meiner Mutter: “Junge, wer soll das alles lesen?”.

Am Wochenende zumindest niemand.

Estamos en España, part 1

Einfach mal 9 Tage lang an gar nichts denken, die Sonne auf den vom üppigen Frühstück gut gefüllten Bauch scheinen lassen, nachher mit dem hässlichen, froschgrünen Mietwagen durch die Gegend cruisen und am Abend dann gebratenen Tintenfisch mit frischem Salat und einem kühlen cerveza genießen.

11082009380
Die Liegen am Pool befinden sich in idealer Handtuchwurfweite vom Balkon.

9 Tage lang die vielen baulichen Mängel eines solch typisch spanischen Hotels versuchen zu verdrängen (sorry, Technikmensch) und das Netbook trotz relativ guter & kostenloser Inetanbindung (LAN & WiFi, ungesichert) nur für 2h statt 24h auspacken.

This actually is supposed to be an English blog post – but! you quickly realize how German you actually are, even if it’s just Spain (where there are a lot of Germans). The fancy hotel we’d chosen for our much-awaited holiday (first since 2006) is located close to the Portuguese border, so we actually get two countries for one price plus a rented car which enables us to be mobile and tour the area. Great!

EntwicklungslanDE

Bitte lesen. Danke.

Aus einem Kommentar:

“In einer Gesellschaft, in der Unternehmertum gesellschaftlich mindestens genauso hoch angesehen ist wie Bildung und intellektueller Erfolg, werden vorrangig die Chancen des Internets gesehen (USA, Schweden).

In einer Gesellschaft, in der klassische Bildung das Maß aller Dinge ist und einem Ansehen und Einfluss garantiert, werden vorrangig die negativen Aspekte des Webs hervorgehoben. Wie in Deutschland.”

Genau das denke ich nämlich auch.

[via facebook, btw – h/t Cedric & Silke]

SCDL

I was just going through some older images from an excursion* to Afghanistan in 2002 when I stumbled upon this:

afg3702 029

afg3702 028

afg3702 030

afg3702 031

…which reminded me of this!

SCDL – same chaos, different location

* = found an older hard disk in the office which contains about 30 GB of images that will need to be sorted and partly uploaded to flickr.