sango nini?

Eine Haus­ar­beit. Die­ses Mal über die Stoff­strö­me von Niob, Nio­bi­um oder auch Colum­bi­um. Eines der Haupt­abbau­ge­bie­te für Colum­bit & Tan­ta­lit (=Col­tan!) liegt in Zai­re, der heu­ti­gen Demo­kra­ti­schen (…) Repu­blik Kon­go. Ich gebe die Stich­wör­ter bei Goog­le ein und fin­de eine sehr schön gemach­te, deut­sche Site über die ca. 6,6x grö­ßer als Dland in Äqua­to­ri­al­afri­ka befind­li­che Repu­blik mit der beweg­ten Ver­gan­gen­heit. Und einen Link zu den Ärz­ten ohne Gren­zen, die uns mit Bil­dern aus einem Kran­ken­haus infor­mie­ren wol­len.
 congo_10.jpg

Drau­ßen reg­nets, ich mache mir erst­mal nen Café und den­ke: scheis­se, wenn wir eines Tages DIE Lösung fin­den, um Roh­stof­fe aka tech­ni­sche Nähr­stof­fe kom­plett in Stoff­kreis­läu­fe zu inte­grie­ren — was wird dann aus einer Regi­on wie Süd­/Ost-DRC? Wenn alle Minen­ge­sell­schaf­ten end­gül­tig abge­zo­gen sind, was wird dann aus dem Rest?

Comments are closed.