Gschafdlhuawarei

liliputbairisch.jpg

"Mei, oder noch intensiver ja mei bzw. o mei, o mei ist wörtlich nicht einfach zu übersetzen. Von ausschlaggebender Bedeutung ist auch hier die Betonung:
Ein kurz gesprochenes ja mei bedeutet wenig Interesse an einer Sache. Ein gedehntes ja mei mit steigender Stimmhöhe schon erfreutes Erstaunen und ein seufzendes ja mei bzw. ein o mei, o mei, gar noch mit entsprechender Geste, höchste Anteilnahme.
Norddeutsche benötigen dagegen meist einen Wortschwall, um ihre Gefühle so differenziert ausdrücken zu können."

Öha?

Wi Norddüütschen verleert jo mennichmol nich so veel Woer un goht oft grodlinig op dat wat wi vörhebbt op dol:
Mi Deern, di kunn ik leev hebben!!

Pfiaddi!

Interesting to note that the word "BIA" (beer) is the same in Kiswahili & Bavarian – which might explain why there are so many bavarian tourists in Kenya, eh? ;-)

6 comments » Write a comment

  1. Mei Liaba, des is gar ned so einfach! Da die ehrenwerten Herren Karl Valentin http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Valentin und Gustl Bayrhammer http://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Bayrhammer leider nicht mehr unter uns Lebenden verweilen, müssen wir heute mit Hütern des bairischen Dialekts aus diesen Reihen vorlieb nehmen http://www.ottfried-fischer.de/ und http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/index_ge.htm
    O mei! Doch die Hoffnung stirbt zuletzt! Es gibt nämlich noch IHN hier: http://www.biermoesl-blosn.de/polt/ Jawoi! Do sog i nix mehr….

  2. Yeah, read and hear Polt’s democracy lecture! :-)

    (For those who don’t get the irony – Gerhard is a famous comedian from Bavaria and makes fun of these people from Europe who hold lectures in “Affriiiikaaaa” on democracy…)

  3. My German isn’t what it used to be…I’ve had no reason to use it. But I read your comment on M’s blog and thought I would wander over here and see what you were up to. I like, I like! I don’t have a point, just: hello!

  4. MaddoMadame, thx for stopping by.
    This blog entry is about a small size dictionary I was given by my rafiki Mbuzi who hails from Bavaria. There’s this explanation inside that says ppl from the North (Norddeutsche) have a rather complicated way of expressing their feelings – commonly reffered to as “Gschafdlhuarwai” in the bavarian language. In defence of my northern ancestors, I needed to respond with the northern equivalent in terms of teriiboooool languages (read: dialects): Plattdeutsch, which is somehow similar to what these dudes over in NL speak.