Gschafdlhuawarei

liliputbairisch.jpg

"Mei, oder noch intensiver ja mei bzw. o mei, o mei ist wörtlich nicht einfach zu übersetzen. Von ausschlaggebender Bedeutung ist auch hier die Betonung:
Ein kurz gesprochenes ja mei bedeutet wenig Interesse an einer Sache. Ein gedehntes ja mei mit steigender Stimmhöhe schon erfreutes Erstaunen und ein seufzendes ja mei bzw. ein o mei, o mei, gar noch mit entsprechender Geste, höchste Anteilnahme.
Norddeutsche benötigen dagegen meist einen Wortschwall, um ihre Gefühle so differenziert ausdrücken zu können."

Öha?

Wi Norddüütschen verleert jo mennichmol nich so veel Woer un goht oft grodlinig op dat wat wi vörhebbt op dol:
Mi Deern, di kunn ik leev hebben!!

Pfiaddi!

Interesting to note that the word "BIA" (beer) is the same in Kiswahili & Bavarian – which might explain why there are so many bavarian tourists in Kenya, eh? ;-)

6 comments » Write a comment