8.4V Ladeplatine für das DMR TYT MD-380

Gegen Ende einer sehens­wer­ten Doku des Wired Maga­zi­nes über Shen­zhen erklärt einer der Prot­ago­nis­ten, dass die Indus­trie in Shen­zhen jetzt eigent­lich schon fast per­fekt sei, für das letz­te Stück aber die Auf­merk­sam­keit fürs Detail fehlt. Er zeigt das anhand einer Rei­he von Licht­schal­tern in einem Hotel­zim­mer, die alle nicht gera­de ange­ord­net sind.

Richard Chiang zeigt auf Lichtschalter

Richard Chiang erklärt das Pro­blem der unge­ra­den Licht­schal­ter. (Quel­le: “Shen­zhen: The Sili­con Val­ley of Hard­ware (Full Docu­men­ta­ry) | Future Cities | WIRED” | https://www.youtube.com/watch?v=SGJ5cZnoodY)

Ähn­li­ches wider­fährt einem, wenn man bei eBay klei­ne Pla­tin­chen ersteht, die das Lade­ge­rät des neu­en Funk­ge­rä­tes auf­wer­ten sol­len und die dann aber etwas falsch beschrif­tet sind. Halb so schlimm, der ver­sier­te Bast­ler misst sowie­so erst­mal nach und wun­dert sich über die zu gerin­ge Span­nung: Für die 8.4V muss ein klei­ner Jum­per auf der Pla­ti­ne ver­lö­tet werden.

TP5100 Lade­elek­tro­nik mit fal­scher Beschrif­tung in der Auktion

Fai­rer­wei­se war das hier nur ein Ein­zel­fall – auf den rest­li­chen Sei­ten im Inter­net, die den TP5100 beschrei­ben (das ist der klei­ne Chip in der Mit­te), wird das alles kor­rekt ange­ge­ben. Wenn so ein Teil­chen mit Ver­sand gera­de mal einen Euro kos­tet, wie­so kann so eine intel­li­gen­te­re Schal­tung nicht direkt ab Werk ver­baut wer­den? Womit wir wie­der zum “Shanz­hai” kom­men, dem in der Doku ange­spro­che­nen “copy­cat manu­fac­tu­ring”. Einer pro­du­ziert etwas, hat damit Erfolg und alle machen es nach. Wer an der Quel­le ALLER Bau­tei­le sitzt und nur für die Mar­ge pro­du­ziert, der haut dann eben auch Din­ge raus, die bei genaue­rer Betrach­tung wohl bes­ser lau­fen könn­ten. Egal, es ist güns­tig und wird trotz­dem gekauft. So auch die chi­ne­si­schen Funk­ge­rä­te, um die es hier eigent­lich geht.

Modifikation der Ladeschalen

Die Lade­scha­len vie­ler chi­ne­si­scher Funk­ge­rä­te neh­men es nicht so genau und pro­du­zie­ren da irgend­wel­che Din­ge, die man eigent­lich eher nicht haben möch­te. Ich möch­te da gar nicht wei­ter ins Detail gehen, weil ich die Pla­ti­nen bei mir ein­fach durch eine jeweils neue Lade­elek­tro­nik ersetzt habe. Zuerst für das Bao­feng 888S, damals noch eher primitiv:

Schon bes­ser so. #bao­feng #char­ger #888s #diy #mod #tp4056

Ein Bei­trag geteilt von jke (@jke) am

Für das DMR-Funk­ge­rät TYT MD-380 fand ich nach kur­zem Goo­geln einen Bei­trag von Jens Unter­köt­ter bei Face­book, wo der Ein­bau des o.g. Pla­tin­chens vor­ge­schla­gen wird. Der Ein­bau gestal­te­te sich jetzt noch ein­fa­cher als beim Bao­feng 888S sei­ner­zeit und sogar die mehr­far­bi­ge LED der TP5100-Pla­ti­ne muss nicht irgend­wie ver­län­gert wer­den, son­dern sitzt genau dort wo sie auch wir­ken kann und zeigt so bei­de Betriebs­zu­stän­de an (rot und blau fürs Laden und Nicht-Laden). Aus der alten Pla­ti­ne wur­de nur die Buch­se für das Lade­ka­bel aus­ge­lö­tet und in der Lade­scha­le ver­klebt. An die­ser Stel­le übri­gens auch der Hin­weis auf den Bosch Akku Glue­Pen, den ich mir mal irgend­wann geleis­tet hat­te und der wirk­lich ganz stress­frei und sehr punk­tu­ell Heiß­kle­ber dosiert. Und zwar schnell und in genau der rich­ti­gen Men­ge. Gutes Werk­zeug macht ein­fach Spaß!

Die alte Pla­ti­ne. Raus damit!

Die neue Pla­ti­ne mit Heiß­kle­ber fixiert und die LED nach vor­ne aus­ge­rich­tet. Läuft!

Blau: Stand­by

Rot: Wird geladen.

Die neue Lade­elek­tro­nik macht einen deut­lich intel­li­gen­te­ren Ein­druck als die alte Schal­tung, ist sehr güns­tig und lässt sich gut ein­bau­en. Das “TP5100 2 cells / sin­gle lithi­um ion bat­te­ry char­ger modu­le” gibt es ab 1,06 EUR bei eBay. Die Ver­sand­dau­er betrug bei mir jetzt ca. 44 Tage.

2 comments » Write a comment