mal schön Flagge zeigen (sic!)

studivzgegennazisaktion

Ah, wie­der so ne ver­lo­ge­ne Scheisse…oder viel­leicht bin ich auch ein­fach nur zu anspruchs­voll, als dass mir der Sinn einer solch öffent­li­chen Mobil­ma­chung nicht bewusst wer­den will.

…Hier fin­dest du die neu­es­ten Infor­ma­tio­nen über Stra­te­gien, Musik und Klei­dung der Neonazis.

Aufm Stu­divz läuft zZt so ne Wer­bung gegen Nazis, was ja auch poli­tisch kor­rekt ist und sicher­lich wun­der­bar ankommt. Wenn der Sinn des Stu­divz dar­in besteht, so vie­len aus­sa­ge­kräf­ti­gen oder ger­ne auch sinn­lo­sen Grup­pen bei­zu­tre­ten, die dann in ihrer Gesamt­heit ein mehr oder weni­ger genau­es Bild bzw Image eines *Pro­fils* wie­der­ge­ben sol­len, dann erfüllt die­se Grup­pe sicher­lich auch ihren Zweck. Neben­bei wird so die Platt­form “sau­ber” gehalten.

Für mich befremd­lich wir­ken sol­che Aktio­nen aller­dings hin­sicht­lich des Feind­bil­des — als dass ich da zu weni­ge Idio­ten erken­nen mag. Es mag ja sein, dass in mei­nem klei­nen Mikro­kos­mos zu weni­ge Neo­na­zis auf­tau­chen um der Gesell­schaft jetzt kol­lek­tiv den Stem­pel auf­zu­drü­cken, aber ich wun­de­re mich immer noch. Ja, ich wun­de­re mich.

Mein öster­rei­chi­scher Ver­mie­ter wür­de jetzt sagen: “Wis­sens, die Deutschen…naaa…die sind so faschis­tisch. Also die Ande­ren auch, aber die Deut­schen die rufen im Radio an um ne Radar­kon­trol­le zu mel­den, und wun­dern sich dann wenn ein Kind doootgfahrn wiard. Ich find die soll­ten dafür ins Gfääng­nis kommn.”

Hmm. Viel­leicht nicht unbe­dingt das bes­te Bei­spiel, jedoch: bei sol­chen Aktio­nen, die dann nur einen *click-of-a-but­ton* ent­fernt sind, sprin­gen vie­le auf den fah­ren­den (Image-)Zug, aber bei ande­ren Din­gen, die ein selbst­stän­di­ges, eigen­ver­ant­wort­li­ches und muti­ges Han­deln beinhal­ten, wird oft der Schwanz ein­ge­zo­gen. Das ist so eine fal­sche Genau­ig­keit für mich.

Bei einem so klar aus­de­fi­nier­ten Fein­bild ver­mag es ein Leich­tes sein, “Mut” oder Grup­pen­zu­ge­hö­rig­keit zu bewei­sen. Die für mich offe­ne Fra­ge: wie­so gibt es so eine Wer­bung nicht für Zivil­cou­ra­ge, sozia­len Ein­satz für die Gesell­schaft oder einen neu­en Generationenvertrag?

Oder anders gefragt: was hat die leid­vol­le DuBist­Deutsch­land-Kam­pa­gne von vor drei (?) Jah­ren eigent­lich gebracht?

Fickt die Nazis, es gibt ganz ande­re Pro­ble­me heut­zu­ta­ge. Macht dafür mal Grup­pen, wer­det aktiv und mischt Euch ein. Hab ich auch gemacht und es hat mir nur gehol­fen in the long run.

Von den guten, den sozi­al enga­gier­ten Men­schen, gibt es mei­ner Mei­nung nach immer noch viel zu weni­ge. Sie­he Demos, sie­he Frei­wi­li­ge Hel­fer, sie­he Umwelt­ak­ti­vis­ten, sie­he Bil­dung unse­rer Kin­der, und so wei­ter. Statt die­se Idea­le (es muss ja nicht gleich Altru­is­mus sein) als Vor­bild zu neh­men, wer­den Feind­bil­der aus­ge­macht und grup­pen­dy­na­misch aus­ge­grenzt. So schafft man sich eine abge­fuck­te Gesellschaftsform.

Comments are closed.