Wie komme ich an ein Nokia N95?

Motiviert durch meinen Vertragswechsel letztens von Vodafone zu Blau.de, und sicherlich auch durch den momentan berechtigten Hype ums iPhone habe ich gestern abend kurz bei eBay reingeschaut: auf der Suche nach einer guten Finanzierungsalternative fürs gewünschte Nokia N95.

Die Vorgeschichte
Bisher bin ich natürlich ein Handyvertragsmensch gewesen, d.h., alle zwei Jahre ergab sich die Möglichkeit, ein Handy zu Vertragsverlängerung finanziert zu bekommen. So entschied ich mich letztes Jahr für das eher schon ältere Nokia 6230i, welches im Gegensatz zum erst kurz getesteten 6233 über eine entscheidende Unterfunktion im Kurzmitteilungsmenü verfügte: die Auswahl einer Kurzmitteilungszentrale (SMC) direkt vorm Versenden einer SMS – was für die Fortführung meines alten Vertrages mit DM-Preisen bzw den Versand vergünstigter netzinterner SMS von elementarer Bedeutung war. Nach dem Anbieterwechsel fiel dieses Kriterium jedoch komplett vom Tisch, so dass ich endlich ganz unabhängig vom Vertrag & anderen Einschränkungen in Zukunft jedes beliebige Handy verwenden kann.

Was will ich?
Gewohnt durch den Komfort des Abrufens meiner e-mails via GPRS bzw. direkt vom Handy aus in Kenia (!), zahle ich bei Blau jetzt fast genauso wenig wie bei Safaricom für das Megabyte an Daten via GPRS. Durch die Möglichkeit, jetzt auch noch UMTS als prepaid Kunde nutzen zu können, erscheint diese Technologie bei den relativ geringen Kosten natürlich in einem viel besseren Licht.
GPRS, EDGE und UMTS, sowie – natürlich – WLAN und Bluetooth möchte ich auf jeden Fall in einem neuen Gerät haben. WLAN alleine schon deswegen weil ich dadurch eine Menge Kohle sparen und zB zu Hause via FritzBox telefonieren kann.
Dazu eine vernünftige Kamera mit Autofokus und mind 3,2 MPx, einem Blitz/guter LED zur Beleuchtung bei Dunkelheit und einen vernünftigen MP3 Player. Mit vernünftig bezeichne ich jene Player, die nicht bei jedem Neustart des Handys die MP3 Sammlung komplett einlesen und daraus einen Index erstellen wollen und dann auch noch irgendwann im Betrieb abstürzen – so wie es leider bei meinem 6230i in Verbindung mit der 2GB Speicherkarte der Fall ist.
Einzig die fehlende QWERTY/Z Tastatur macht mich ein bißchen stutzig, denn einer der Gründe wieso ich unbedingt so ein besonderes Telefon haben möchte wenn man doch meist eigentlich nur telefoniert und Kurzmitteilungen verschickt, ist natürlich die Möglichkeit, unterwegs Texte ausformulieren zu können. Das mache ich nämlich am liebsten unterwegs – texten :-)
Das Nokia E61, so nen BlackberryClone mit Tastatur, wäre so ne Alternative zum Nokia N95, allerdings ohne Blitz/LED, dafür für ca. die Hälfte des Preises zu bekommen. Hmm.

Was zahle ich?
Bestandskunden werden in Dland irgendwie schlechter behandelt als Neukunden – insofern erscheinen die meisten Neuverträge günstiger zu sein, als wenn man jetzt seinen Vertrag verlängert. Da ich ja jetzt eh prepaid Kunde bin, muss ich mir das Handy vollkommen selber beschaffen. Nur wie?

Wie finanzieren diese Typen es, ständig ein neues Handy mit sich rumzuschleppen? Neukauf, 2monatige Benutzung und dann wieder verkaufen? Bisher fallen mir nur folgende Optionen ein:

A) Im Versandhandel neu bestellen, lt. Preisvergleichsdienst schon für ca. 590,- EUR zu bekommen. => zu teuer!

B) Gebraucht kaufen, zB bei Ebay. Kostet aber im Grunde meist fast genauso viel wie wenn man es neu kauft. => zu teuer!

C) Einen Neuvertrag abschließen bei einem der vier Anbieter und mindestens ca. 250,- EUR dazu zahlen, sowie mindestens 9,95 EUR monatlich. => zu teuer!

D) Zwei Neuverträge abschließen und monatlich ca. 20,- EUR an Grundgebühr bzw. Mindestumsatz bezahlen. Für Studenten sogar schon ab 7,96 EUR/Monat/Vertrag.
Hmm. Macht das Sinn? 24 Monate x 20,- EUR = 480,- EUR. Wäre immerhin günstiger als Lösung a) & b).

E) …. ?

Fazit
Momentan erscheint mir nur der Abschluss von zwei Verträgen ? je 9,95 als kostengünstige Lösung attraktiv. Hmm…

AOB:

> Hallo liebes Blau Team,
>
> wieviele Rufnummern kann ich auf den neuen UMTSfähigen SIM Karten
> speichern? Handelt es sich dabei auch wieder nur um 16k Karten, auf
> denen man nur 100 Rufnummern speichern kann?
>
> Vielen Dank!

Auf der SIM Karte können Sie bis zu 10 Rufnummern speichern.
Weitere Daten können auf dem Handy gespeichert werden.

Viel Spaß beim Sparen

Wer spart hier?

2 comments » Write a comment