Passende Bandnamen

Ein Tweet in der Timeline von @Wondergirl, in dem sie eine Band erwähnt, die ich mal vor Jahren aus dem Internet geladen hatte. Vermutlich vor allem wegen des schönen Bandnamens, denn mit der Bezeichnung “Egal-Musik” trifft es die Sache ganz gut. Bei vielen US-amerikanischen Indiebands habe ich mich früher öfter gefragt, was daran eigentlich “indie” ist, und überhaupt: Wenn man den Stil schon nicht richtig zuordnen kann und nicht wirklich gut findet, dann ist es auch irgendwie egal. Volle Zustimmung also, weil grandioser Bandname, die Musik aber eher enttäuscht. Wie so vieles da draußen.

Dann habe ich mal in meinem Musikordner die Bandnamen abgeklappert und überlegt, ob ich da noch mehr passende Bandnamen kenne. Die Auswahl ist jetzt also sehr subjektiv und begrenzt auf meine Sammlung. Ich liebe Musik. Die hier vorgestellte Musik aber nur teilweise. In den letzten Jahren genieße ich übrigens auch die Stille und außerdem ist mir vieles egal geworden. Das Alter halt.

In den letzten Monaten liefen hier eigentlich nur noch Khruangbin oder irgendwelche Sounds bei YT oder Soundcloud. Spotify taugt für mein Hörvergnügen bestensfalls als Zufallslieferant, weil die Navigation dort so schlecht ist und ich vieles einfach nicht mehr wiederfinde (und ich war dort wirklich early adopter, mit schwedischem Benutzerkonto).

Im Folgenden also eine Liste mit Bands, deren Musik ich hier zugänglich habe und deren Namen ich irgendwie passend finde:

HOLA A TODO EL MUNDO (HATEM)

Spanische Band aus 2006, die sich 2017 leider aufgelöst hat. “Hallo an die ganze Welt”. Wie schön.


…And You Will Know Us By The Trail Of Dead

Auch bekannt als “Trail of Dead” und unverständlicherweise immer noch nicht so bekannt wie das eine grandiose Album sie eigentlich gemacht haben müsste. Bei diesem Album (“Source Tags & Codes”) hängen alle Lieder miteinander zusammen, so dass man sie in einem Rutsch durchhören sollte. Für mich bisher eines der wenigen Alben, bei dem das wirklich Sinn macht.

A Place To Bury Strangers

Auf der Festplatte und den Namen für gut befunden, musikalisch aber jetzt überhaupt nicht mein Ding. Naja.

Chicks on Speed

Ein treffender Bandname. Ist jetzt auch schon 20 Jahre alt. Musik furchtbar.

Dogs Die In Hot Cars

OK, witziger Name. Aber sonst? Auch schon fast 20 Jahre her.

My Vitriol

My Vitriol, weil hier nicht nur schlimme Musik erscheinen soll und der Name so treffend ist für die Musik. Wer die 2-3 Alben von My Vitriol hört, wird die Musik als Vitriol wahrnehmen.

Der Name bezieht sich zudem wahrscheinlich auf die Anfangsbuchstaben eines alten Lehrsatzes der AlchemieVisita interiora terrae rectificando invenies occultum lapidem (deutsch: „Suche das Untere der Erde auf, vervollkommne es, und Du wirst den verborgenen Stein finden“). Auf Grund des Glaubens, es gäbe eine allgemein gültige Antwort auf alle wissenschaftlichen Fragen, vermutete man, man könne mit dem Stein der Weisen als Universalantwort jede erdenkliche Frage vollständig und ohne Widerspruch beantworten. (Quelle)

Die Band war lange auf meiner Top10-Liste.

The Electric Soft Parade

Auch hier der Name sehr passend für die gespielte Musik. Softes Zeug, mit Abstand am Besten der folgende Song:

The Tallest Man On Earth

Typ aus Schweden, der sich aufgrund seiner geringen Körpergröße absichtlich so benannt hat. Kann man machen und ist weder witzig noch doof, aber vor allem: Die Musik taugt. Lange nicht gehört.

You Say Party! We Say Die!

Kurz wieder reingehört, kommst Dir vor wie im Asta-Café einer Uni, wo im Hintergrund irgendein punkiges Gitarrengeschrummel läuft. Brauche ich jetzt nicht so, aber auch hier passt der Name gut zur Musik.

Six Feet Under

Sechs Fuß unter der Erde als sehr passenden und bezeichnenden Namen für eine Death Metal Band. 5 Minuten Six Feet Under ist die erholsamste Therapie für gereizte Situationen. Oder kennt ihr aggressive Metaller? Eben. Die Musik entspannt.

The Soundtrack Of Our Lives (TSOOL)

Auch ein sehr passender Bandname und für mich die gleiche Liga wie “…Trail of Dead”, Hellacopters und Turbonegro. Zeitlos.

The Polyphonic Spree

“choral rock band” aus den USA mit einem sehr trefflichen Bandnamen, der die Musik auch schon gut beschreibt. Vielleicht brauche ich auch bessere Drogen.

The Magic Numbers

The Magic Numbers deswegen passend, weil sie für mich eine magische Nummer sind – eben wie der Name. Magisch gute Musik, zeitlos, richtige Musiker. Schnörkellos und “mehrstimmiger Harmoniegesang”. Und da passt der Name gut. Brauche ich jetzt auch nicht jeden Tag, ist aber herrlich unaufgeregt und sehr gut gemacht.

The Herbaliser

Jazz-HipHop-whatever-Dings, aber auch hier passend: dope beats, zu denen man sich schön einen Kopf in der Bong reinfahren kann. Peace.

Und sonst so? Kennt ihr noch gute oder passende Bandnamen?

Edit:

We Hate You Please Die

Französischer Rock, Richtung The Stooges.

Posted by

Hi, I am an engineer who freelances in water & sanitation-related IT projects at Saniblog.org. You'll also find me on Twitter @jke and Instagram.

Leave a Reply

Required fields are marked *.